Imkerei Brandt

– Lüneburger Heide –

Unser Honig

 

… unsere Sorten… unsere Sorten

Der Honig unserer Imkerei ist ein naturbelassenes Produkt. Ihm wird nichts entzogen oder hinzugeführt. Weiterhin wird der Honig nicht schädigend erwärmt. Bienenkrankheiten und Parasiten setzen wir u. a. eine wesensgemäße, natürliche Bienenhaltung entgegen. Da dies zur Bekämpfung der in den 1970ern eingeschleppten Varroa-Milbe nicht ausreicht, müssen auch unsere Bienen einer Zusatzbehandlung unterzogen werden. Dies findet, wie auch in vielen anderen Imkereien, ausschließlich mit Mitteln statt, die sich nicht im Honig oder Wachs anreichern. Zusätzlich haben wir in unserer Imkerei einen eigenen Wachskreislauf. So sind wir in der Lage, unseren Kunden ein unbelastetes und unverfälschtes Qualitätsprodukt anzubieten.
Im Angebot führen wir Sortenhonige, wie z. B. Rapshonig, bei denen der Honiganteil einer Pflanzenart überwiegt oder fast ausschließlich vorhanden ist. Um solche Honige zu erhalten, werden die Bienen direkt an diese Trachtquellen (z. B. Rapsfelder) gebracht.

 

Bienenvölker am RapsBienenvölker am Raps 
Des Weiteren haben wir unspezifische Honige im Angebot, in denen kein Honiganteil eine Pflanze so überwiegt, dass man sie als Sortenhonige ausloten könnte. Solche Honige sind bei uns Sommerhonig, Wald- und Blütenhonig, Frühjahrshonig und Sommerblüte mit Heide. Diese Honige variieren in ihrer Zusammensetzung, bzw. Nektarherkunft relativ stark, so dass sie geschmacklich und farblich jedes Jahr etwas anders ausfallen können.

 

Cremige VariationenCremige Variationen

 

Honig ist eben kein genormtes Industrieprodukt, sondern ein von der Natur kreiertes, gesundes und auch spannendes Lebensmittel.
Da wir als Imker sehr abhängig von der Natur und ihren Witterungsverhältnissen sind, versteht es sich von selbst, dass wir nicht in jedem Jahr jede Honigsorte in der gleichen Menge zur Verfügung haben. Auf Fremdzukäufe möchten wir verzichten.

 

Was macht naturbelassenen Honig so wertvoll?

Honig ist beim ersten Hinsehen ein Gemisch aus wechselnden Anteilen von Frucht- und Traubenzucker sowie, je nach Trachtherkunft, diversen weiteren Zuckern wie z. B. Maltose, Turanose, Erlose.
Aber Honig besteht eben nicht ausschließlich aus Zuckerarten und Wasser. Er setzt sich aus bis zu 180 verschiedenen Stoffen zusammen wie z. B: verschiedenen Enzymen, Mineralstoffen, Spurenelementen, organischen Säuren, cholinergischen Substanzen, Inhibinen und Aromastoffen.
Aufgrund dieser speziellen Zusammensetzung ist der Honig ein gesundheitsförderndes Lebensmittel. Der enthaltene Traubenzucker liefert umgehend Energie an die Muskeln, der Fruchtzucker wirkt sich positiv auf den Leberstoffwechsel aus. Acetycholin dient der Herzmuskelerholung und beeinflusst den Herzrhythmus sowie den Glucosestoffwechsel. Cholin wirkt der Fettspeicherung und Darmträgheit entgegen. Die Inhibine hemmen das Wachstum von Mikroorganismen.
Von daher wird Honig schon seit längerem auch zur Förderung der Wundheilung eingesetzt, und besonders bei der Behandlung von Wundliegegeschwüren werden gute Erfolge erzielt.

 

Wie wird der Honig in unserer Imkerei verarbeitet?

Feincremige Honige:
Mit dem Honig passiert eigentlich nicht viel – und doch sehr viel. Nicht viel, weil er, wie bereits erwähnt, in keiner Weise seiner Naturbelassenheit beraubt wird. Doch sehr viel, weil Blütenhonige wie z. B. Raps, Linde, Frühjahrshonig, Sommerhonig oder Sommerhonig mit Heide durch mechanische Bearbeitung (Rühren) so beeinflusst werden, dass diese eine sehr feincremige Konsistenz annehmen,

 

Verarbeitung …Verarbeitung …

 

Abfüllung ins Glas…Abfüllung ins Glas…

 

… naturbelassene, cremige Qualität… naturbelassene, cremige Qualität

 

die sich über sehr lange Zeit nicht verändert, wenn der Honig keinen extremen Temperaturen oder Feuchtigkeit ausgesetzt wird. Sie können unsere Honige jederzeit ohne Probleme aus dem Glas lösen und kinderleicht auf einem Brot verteilen.

 

… auf dem Weg zum Honigbrot… auf dem Weg zum Honigbrot

 

… schmieren,… schmieren,

 

… Gesundheit genießen!… Gesundheit genießen!

 

Durch die dadurch erreichte sehr feine Kristallisation kann sich das Aroma des entsprechenden Honigs noch besser entfalten, und er wird geschmacklich aufgewertet. Sie werden merken, dass Ihnen der Honig auf der Zunge zergeht. Blütenhonige neigen ohne diese Bearbeitung dazu, je nach Honigsorte mehr oder weniger hart und grob auszukristallisieren, was wir durch unsere schonende Bearbeitung vermeiden.

Flüssige Honige:  
Es gibt Honige, die traditionell flüssig abgefüllt werden, da sie aufgrund ihres Zuckerspektrums (im Gegensatz zu den Blütenhonigen wenig Glucose) meist nicht zum schnellen Kandieren neigen.

 

… mit der natürlichen Konsistenz… mit der natürlichen Konsistenz

 

So können wir unseren Kunden flüssige Honige anbieten, die in der Regel bis zu ihrem Verzehr ihre flüssige Konsistenz behalten. Ansonsten kann der Honig bei 40° C schonend im Wasserbad o. ä. wieder verflüssigt werden.
Zu diesen flüssig abgefüllten Honigen zählen bei uns:
Akazienhonig, Wald- und Blütenhonig, Waldhonig und Heidehonig. Der Heidehonig nimmt allerdings eine Sonderstellung ein, da er von Natur aus von geleeartiger Beschaffenheit ist.

Wenn Sie noch Fragen zu unserem Honig haben, kontaktieren Sie uns gerne.

 
 
Copyright © 2017 Honig von Imker Brandt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.